fbpx
Flat Iron mit Grillpaprika und Balsamico

Flat Iron mit Grillpaprika und Balsamico

Das Flat Iron ist eines jener Stücke, das jahrzehntelang unter Wert verkauft wurde. Millionen Hausfrauen kennen diesen Cut als flache Schulter und Basis für den klassisch geschmorten Sauerbraten. Der Grund: Eine zähe Mittelsehne, die zwei flache Fleischteile miteinander verbindet. Beim Schmoren zerfällt diese Sehne zu cremigem Kollagen, doch beim Kurzbraten bleibt sie zäh wie Leder. Lange Zeit reichte diese Tatsache aus, um dem Cut jegliche Kurzbrat-Berechtigung zu entziehen.

Flat Iron – lange Zeit unterschätzt

Vor einigen Jahren setzte – vom BBQ-Trend in den USA ausgehend – eine innovative Bewegung im Metzgerhandwerk ein. Neue Schnittführungen wurden propagiert, alte Schnittmuster in Frage gestellt, aus gutem Grund. In vielen Teilstücken, die bis dato immer nur in Schmorgerichten landeten, schlummert ein hervorragendes Kurzbratstück, das unter Umständen sogar das Prädikat “Steak” tragen darf. Das traurige Schicksal, aufs Schmoren reduziert zu werden, durfte auch die flache Schulter hinter sich lassen. Löst man nämlich die Mittelsehne aus, indem man die flachen Stücke oben und unten abtrennt, erhält man zwei extrem zarte Steaks, die in ihrer Form an ein Bügeleisen erinnern. Daher auch der Name des Cuts “Flat Iron”.

Noch ist das Flat Iron so unbekannt, dass es deutlich günstiger zu erstehen ist, als das traditionelle Edelfleisch Filet. Wir finden: In Sachen Textur bewegen sich Filet und Flat Iron auf Augenhöhe, doch geschmacklich toppt der moderne Cut das Traditions-Steak deutlich mit intensiverem Fleischgeschmack und mehr Marmorierung.

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Schickling-Grill. Mehr über den Grill im Video erfahren Sie hier.

Rezept für Flat Iron mit Grillpaprika und Balsamico

Zutaten

  • eine Flache Schulter im Ganzen
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Paprika im Ganzen
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • 1 Schuss sehr guter Balsamico

Zubereitung

Flache Schulter – wie im Video gezeigt – parieren. Grill vorheizen und das Gemüse im Ganzen auf den heißen Grill geben und von allen Seiten etwa 3 Minuten angrillen. Das Fleisch auf einer Seite scharf angrillen, sodass es starke Röstaromen erhält, auf der anderen Seite nur kurz anbräunen, damit es nicht durchgart. Bei geschlossenem Deckel etwa 5 Minuten medium rare gar ziehen. Gegrilltes Gemüse in feine Würfel schneiden, Fleisch tranchieren und zusammen auf einem Teller anrichten. Mit Meersalz und Pfeffer würzen und mit einem Schuss guten Balsamico beträufeln.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments