fbpx
Lammkarree mit Minzsauce, Black Pudding & Potato Smash – Teil zwei unseres Schottland-Specials

Lammkarree mit Minzsauce, Black Pudding & Potato Smash – Teil zwei unseres Schottland-Specials

Das rosig zarte Lammfleisch zählt wohl genauso zum lukullischen Vermächtnis der Schotten wie ihr Whisky. Grund genug für uns, die beiden mit weiteren Klassikern der schottischen Küche zusammen auf den Teller zu bringen. Dabei hat sich Lucki neben dem köstlichen Lammkarree eine ganz spezielle Geheimzutat ausgesucht, bei der sich wohl manchmal die Geister scheiden. Lasst euch überraschen!

Lammkarree, Black Pudding & Whisky

Während der Black Pudding in Schottland zum herkömmlichen Frühstück gehört, hat sich Lucki an eine etwas unkonventionellere Kombination mit Lamm und Whisky gewagt. Für uns ein aus gustatorischer Sicht vollkommen logischer Schritt. Denn die erdigen Aromen aus dem Whisky finden sich auch in der deftigen Wurst wieder. Zusammen mit dem zarten und zugleich aromatischen Lammkarree und einem mit gerösteten Gewürzen aufgepeppten Kartoffelstampf ergibt sich die perfekte Symbiose auf dem Teller. Für einen erfrischenden Twist sorgt dann noch die zum Lamm altbewehrte Minzsauce. Wenn euch die Kombination aus Fleisch und Whisky neugierig gemacht hat, schaut auch mal beim Rezept zum Porterhouse Steak vom Aberdeen Angus mit Whisky und Graupen vorbei.

Blutwurst & Blutpudding – Wo liegt der Unterschied?

Die Blutwurst gehört als eine der ältesten Wurstarten der Welt, hier in Deutschland noch zur guten alten Hausmannskost. Je nach Region wird sie auch Rotwurst, Blunze, Speckwurst oder Schwarzwurst genannt. Charakteristisch sind für diese Spezialität die klassischen Gewürze wie Majoran, Piment, Thymian und Ingwer. Aber auch ein fetter Rückenspeck und Zwiebeln sollten nicht fehlen. Je nach Region finden auch vorgegarte Schwarten ihren Weg in die Wurstmasse.

Wegen der geringen Haltbarkeit von Schweineblut, verarbeitete man dieses traditionell am Schlachttag meist direkt zu Blutwurst. Gingen die Wurstdärme zur Neige und es blieb dann immer noch genug vom frischen Schlachtblut übrig, wurde dieses schnellstmöglich im Ofen gebacken.

Damit entstand der Blutpudding. Neben dem britischen und schottischen Sprachraum, gibt es das Gericht in ähnlicher Zusammensetzung auch in Österreich, Schweden oder den russisch-baltischen Ländern als typische Schlachtspeise. Trotz der lokalen Unterschiede in der Zutatenliste, gleicht sich das Prinzip, das frische Schweineblut mit Getreide (in Form von Roggenmehl oder Haferflocken) und Gewürzen zu mischen und in einer Form im Backofen auszubacken, bis es stockt.

Lamm mit traditioneller Minzsauce

Lammfleisch mit Minze galt früher als Paradebeispiel für den absonderlichen Geschmack der Briten. Noch vor einigen Jahren war Minze in herzhaften Speisen noch als exotische Zutat angesehen. Doch inzwischen hat sie sich längst auf der Zutatenliste diverser deftiger Gerichte etabliert. Denn sie passt neben Lamm auch wunderbar zu Fisch und Meeresfrüchten. Zudem ist sie auch eine unverzichtbare Komponente in orientalischen Speisen.

Die typische Minzsauce benötigt nur wenige Zutaten und lässt sich beliebig mit Joghurt, Erbsen oder anderen Produkten variieren. Essenziell ist neben der erfrischenden, grünen Hauptzutat noch Säure. Diese kann durch Limetten, oder Zitronensaft aber auch klassisch mit Essig erzeugt werden.

Lammkarree mit Minzsauce, Black Pudding und Potato Smash

5 aus 2 Bewertungen
Portionen 4

Zutaten
  

Lammkarree

  • 4 Lammkarrees je 3 Rippen
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • 2-3 Zweige Rosmarin
  • 2-3 Zweige Thymian
  • 1 Prise Rauchsalz
  • 1 Schuss Whisky
  • Butter zum Braten

Minzsauce

  • 10 Stängel Minze
  • 2 Limetten nur der Abrieb
  • 1 Schuss Ahornsirup
  • 1 Schuss Limettensaft aus der Flasche
  • 1 Schuss Olivenöl
  • 1 Prise Salz

Potato Smash & Blood Pudding

  • 1/2 Ring Blutwurst
  • 800 g Kartoffeln
  • 2 EL Butter
  • 1 Schuss Whisky optional
  • 1 Prise frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 TL Koriandersaat
  • 1 TL Fenchelsaat
  • 1 TL Anissaat
  • 1 TL Piment
  • 1 TL Bockshornkleesamen

Anleitungen
 

Minzsauce

  • Die Blätter der Minze von den Stielen zupfen und zusammen mit dem Abrieb der unbehandelten Limetten, Salz, Olivenöl, Ahornsirup und Limettensaft (bitte keinen frischen verwenden, da die Sauce sonst sofort grau wird) in einem Mixer fein pürieren.
  • Je nach gewünschter Konsistenz noch etwas Olivenöl und Saft zufügen.

Lammkarree

  • Die Knochen am Fleisch freilegen und das Karree mit etwas Rauchsalz gewürzt scharf anbraten - mit Knoblauch, Rosmarin und Thymian aromatisieren.
  • Zum Abschluss mit einem Schuss Whisky verfeinern.

Blood Pudding & Potato Smash

  • Zunächst alle Gewürz-Saaten in der Pfanne ohne zusätzliches Fett anrösten - danach fein mörsern.
  • Die Blutwurst von der Pelle befreien, in dickere Scheiben schneiden und im eigenen Fett knusprig anbraten.
  • In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und in Salzwasser sehr weich kochen - abgießen und stampfen.
  • Mit einer Prise der hergestellten Gewürzmischung und Butter abschmecken - wahlweise auch mit etwas Whisky verfeinern.
Tried this recipe?Let us know how it was!

Autorin – Isabella Wenzel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Älteste
Neueste Am besten bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Lammhaxe in Perfektion gegart - mit weißen Bohnen
1 Monat zuvor

[…] Wenn euch jetzt schon das Wasser im Mund zusammen läuft und ihr richtig Bock auf leckere Lammrezepte bekommen habt, schaut auch mal rüber zu einem weiteren Klassiker aus Schottland – Lammkaree mit Minzsauce und Black Pudding! […]