Fleischglück-Podcast #4 – mit Frank Albers: Wie wird Gourmetfleisch in Übersee produziert?

Fleischglück-Podcast #4 – mit Frank Albers: Wie wird Gourmetfleisch in Übersee produziert?

Fleischglück.de steht für bewussten und nachhaltigen Konsum, wir plädieren für Fleisch aus Deutschland. Doch ein Blick über den Tellerrand lohnt sicht, um die Strukturen der deutschen Landwirtschaft zu verstehen und sie mit der Situation in den USA vergleichen zu können. Import-Experte Frank Albers erläutert im Fleischglück-Podcast seine Sicht auf den Gourmetfleisch-Markt und sagt: „Landwirte in Deutschland haben es verdammt schwer“.

Frank Albers hat mit Albersfood als einer der ersten Kobe-Beef nach Deutschland importiert. Das aus einem kleinen Gemischtwarenhandel gewachsene Unternehmen gehört mittlerweile zu den führenden Gourmetfleisch-Importeuren Europas. Erst Strauß, dann australisches Wagyu oder Ibercio – was auf ausländischen Fleischmärkten Furore macht, bringt Albersfood nach Deutschland. Und Frank Albers behauptet: Edelfleisch dieser Güteklasse muss zwangsläufig importiert werden, weil sich eine derartige Qualität in Deutschland nicht konstant erzeugen lässt. Warum? Dieser Frage sind wir im Podcast nachgegangen.

Wenn’s euch gefällt: Hinterlasst uns doch eine Bewertung und eine iTunes-Rezension mit Eurem Feedback. Das hilft uns, den Podcast weiter zu verbessern und neuen Folgen zu produzieren. Danke!

Fleischglück auf iTunes hören

Fleischglück auf Spotify hören