Flanksteak mit Pistazien-Feigenkruste

Flanksteak mit Pistazien-Feigenkruste

Röstaromen – gerne auch mal als Kruste bezeichnet – sind essentiell für jedes Steak. Wir lieben Kruste allerdings so sehr, dass wir unser Flanksteak in diesem Fall gleich doppelt überkrusten – dabei hat uns Steffen Schütze ein simples wie geniales Rezept geliefert. Zuerst scharf angebraten von beiden Seiten – und weil’s dann sowieso nochmal zum Nachgaren in den Ofen muss, nutzen wir ein wenig Oberhitze, um eine kernig-süße Nusskruste leicht anzubacken. So setzen wir dem zarten Biss des Flanks einen süßlichen Crunch entgegen, ein Spiel von zwei Texturen, die sich bewährt haben. Ganz mutige sehen die Kruste sogar als Beilage und genießen unser Krustensteak einfach so, ohne weitere Mitspieler.

Flank-Steak? Was ist das?

Wie alle Fleisch-Cuts, die im Zuge der US-Grillbewegung nach Deutschland kamen, hört auch das Flank auf verschiedenste Namen, je nach Kontext und Sprache: Bauchlappen, Dünnung, Flanke, Bavette oder Lappen. Gerade letzteres erklärt sich sicher durch die charakteristische Form des Flanks – es ist oval und sehr flach. Gleichzeitig steht das Flank für eine sehr langfaserige Textur, was es von den klassischen Steak-Cuts unterscheidet. Von Filet bis Rumpsteak prägen kurzfaserige Muskeln die Edelteile des Rinds. Doch man kann den langen Fasern im Flank gut beikommen, indem man das Steak immer quer zur Faser in dünne Tranchen schneidet. So wird die Spannung aufgehoben und es entsteht ein zarter Biss mit kernigem Fleischgeschmack.

Zutaten für Flanksteak mit Pistazien-Feigenkruste

  • 400 Gramm Flanksteak (unseres stammte von der Metzgerei Hack)
  • 5 getrocknete Feigen
  • 80 Gramm Pistazien
  • 50 Gramm Panko
  • 50 Gramm zimmerwarme Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  •  TL Honig

Zubereitung des Flanksteaks mit Pistazien-Feigenkruste

Zunächst die Kruste anrühren. Dazu Pistazienkerne in einer Pfanne ohne Fett kurz scharf anrösten und anschließend fein hacken. Feigen ebenfalls sehr fein hacken. In einer Schüssel mit Butter, Panko, Salz, Pfeffer und etwas Honig vermengen.

Flanksteak in einer Pfanne mit Pflanzenöl von beiden Seiten bei hoher Hitze scharf anbraten. (Alternativ angrillen oder beefen). Anschließend in eine ofenfeste Form oder auf ein Backblech mit Backpapier heben und die Kruste darauf verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei Ober- Unterhitze etwa 5 Minuten bei 160 Grad nachgaren. Zuletzt eine Minute mit dem Grill gratinieren.