LANDPACK

Von der Natur perfekt geschaffen

LANDPACK UND FLEISCHGLÜCK
GEMEINSAM FÜR EINEN NACHHALTIGEN KONSUM

Fleischglück hat sich zum Ziel gesetzt, die Gesellschaft zum Umdenken beim Fleischverzehr zu bewegen – weg vom Massenkonsum und hin zum bewussten und nachhaltigen Fleischgenuss. Um nachhaltiges Fleischglück ganzheitlich abzudecken, haben wir uns mit Landpack – einem Start-up mit radikal grüner Verpackungsidee – zusammengetan.  Mit seiner Isolierverpackung aus Stroh und später auch aus Hanf nimmt Landpack bereits seit 2013 eine Pionierstellung im Bereich nachhaltige Verpackungen ein. Und obendrein: Das Stroh kommt von Landwirten aus dem Münchner Umland. Wir sind quasi Nachbarn. Lokal, nachhaltig, konsequent – um Fleischglück perfekt zu machen.

Über Landpack

Der weltweite Status-quo im Kühlversand ist immer noch die Styroporbox. Für einen ökologisch denkenden Konsumenten ist der Online-Einkauf von Lebensmitteln mit anschließendem Kühlversand in Styropor untragbar. Ziel für die Gründer von Landpack war daher die Entwicklung einer leistungsfähigen, umweltfreundlichen und zu Styropor preislich wettbewerbsfähigen Einweg-Isolierverpackung, die mit gutem Gewissen entsorgt werden kann.

Stroh als idealer Isolator

Stroh in seiner Reinform und vollen Halmlänge hat sich als Material für diesen Zweck als genial herausgestellt. Stroh ist ein bislang wenig genutztes landwirtschaftliches Nebenprodukt und steht nicht in Konkurrenz mit der Nahrungsmittelproduktion, sondern fällt als Abfallprodukt der Ernte an. 30 % des in Deutschland jährlich anfallenden Getreidestrohs bzw. 10 Mio. Tonnen können anderen Anwendungen zugeführt werden, ohne ökologische Nachteile. Das verwendete Gerstenstroh bezieht Landpack von Landwirten aus der Region München.

Stroh und Hanf weisen einen ähnlich niedrigen Wärmeleitwert wie Styropor auf, was auch bei sommerlichen Außentemperaturen einen Standard-Versand bei einer Waren-Temperatur unter 4°C (oder tiefgefroren in Kombination mit Trockeneis) möglich machen. Nach der Nutzung kann die Landbox aus Stroh wie auch aus Hanf komplett im Biomüll entsorgt oder auch ökologisch sinnvoll zum Restmüll gegeben werden. Oft findet das Stroh Anwendung bei Haustieren oder im Garten.  So werden die Rohstoffe in den natürlichen Kreislauf zurückgeführt.

Gekühlter Versand – nachhaltig gedacht

In Deutschland können wir nun stolz sein, mit der Landbox Stroh und der Landbox Hanf echte ökologische Alternativen vorweisen zu können, die genauso gut funktionieren, aber dafür zu 100 % kompostierbar sind und das Einkaufserlebnis eines Wochenmarktes in die heimische Küche transportieren. Die Verpackung spricht für sich. Die Landbox braucht keine komplizierten Ökobilanz-Botschaften. Die Landbox selbst ist eine Botschaft: Seht her, es geht auch ökologisch.

Landpack lebt Nachhaltigkeit

Was die Verpackung aber nicht erzählt: Landpack lebt Nachhaltigkeit auch dort, wo man es nicht gleich sieht. So wird die Landbox mit minimalem Energieaufwand (ca. 25 kWh/m³) produziert, wobei ausschließlich Ökostrom aus Wasserkraft genutzt wird. Und hinter Landpack stehen zahlreiche Überzeugungstäter, für die Plastikmüll ein sehr konkretes Problem ist.

Auch wenn die Verpackung mit gutem Gewissen im Bio- oder Restmüll entsorgt werden kann, regt sie zu kreativen Upcycling-Ideen an, z.B. Strohpaneele als Pinnwand oder Sitzkissen oder Vliese der Landbox Hanf als Hundematte oder als Pflanzenschutz im Winter. Wer neugierig geworden ist, schaut hier rein oder bestellt bei einem unserem Partner-Höfe.